Arthur D. LittleArthur D. Little

Branchen / Energy & Utilities

Märkte in Bewegung

Die Energiewende in Deutschland führt  zu fundamental veränderten Rahmenbedingungen im Energiemarkt für alle Beteiligten – für Verbraucher, Versorger, Lieferanten und Regulatoren. Neben dem Ausstieg aus der Kernenergie hat vor allem der rasante Anstieg der erneuerbaren Energien die Spielregeln verändert. Ähnelte das Geschäft eines Energieversorgers bis vor kurzem noch einer langfristig angelegten und gut planbaren Route eines Supertankers, so gleicht es nun eher der Fahrt eines Segelschiffs in schwerer See mit ungewissem Ziel.

Die Energiekosten werden für Verbraucher weiter ansteigen, unabhängig davon, ob die Ausnahmeregeln bei der EEG-Umlage politisch weiterhin Bestand haben. Energieeinsparungen rücken damit immer stärker in den Fokus für Unternehmen und  Haushalte.. Einerseits dämpft das die Umsätze der Versorger, eröffnet andererseits aber auch wieder Chancen für Zusatzerlöse durch neue Energieeffizienz-Dienstleistungen.

Am stärksten sind absehbar die Erzeugungssparten der Energieversorger betroffen. Insbesondere Gas- und Kohlekraftwerke werden zunehmend zum Backup für Wind- und Solarkraftwerke „degradiert“ und verdienen im derzeitigen „Energy Only“-Markt ihr Geld nicht mehr. Solange es kein Markt-Design gibt, welches die Bereitstellung von Reservekapazitäten bzw. Versorgungssicherheit unternehmerisch attraktiv macht, werden Kapazitäten langfristig abgebaut und damit auch Erlöse reduziert. Attraktiver werden in dem gegenwärtigen Marktumfeld dagegen jegliche Formen der Kraft-Wärme-Kopplung, da diese unter den Randbedingungen des „Energy-Only“-Marktes Kostenvorteile haben. Vor allem auf der Ebene der verbrauchsnahen Versorgung, sei es ein Haushalt, eine Kommune oder ein Unternehmen, werden sich Formen der teil-autonomen dezentralen und integrierten Erzeugung, insbesondere mit Kraft-Wärme-Kopplung, Erneuerbaren und Speichern etablieren. Für die etablierten Energieversorger ist eine Kernfrage, ob und wie sie in diesem neuen Marktumfeld der Energieerzeugung profitabel agieren können.

Verteilnetzbetreiber stehen nach wie vor unter hohem Kostendruck, der durch die Anreizregulierung mit Erlösobergrenzen vorgegeben ist. Die strenge Regulierung der Netzinvestitionen verhindern Anreize in langfristig angelegte Innovationen z.B. in Smart Grids. Um weitere Effizienzsteigerungen zu erreichen, müssen sich gerade kleinere und mittlere Netzbetreiber zusammenschließen, um eine kritische Masse und Kostenvorteile zu erreichen. Gerade bei den Netzdienstleistungen sowie beim Asset Management ermöglicht ein Zusammenschluss oder eine Kooperation große Synergiepotenziale. 

Im Vertrieb bleibt der Margendruck durch die anhaltenden umlagegetriebenen Preissteigerungen vor allem beim Strom hoch. Darin liegt allerdings auch eine Chance, weil Verbraucher zunehmend nach alternativen Lösungen für eine nachhaltige wie auch langfristig kostengünstige Energieversorgung suchen. Mit verbrauchsnahen, dezentralen Lösungen können Energieversorger Kunden gewinnen und langfristig binden. Allerdings ist dieses Geschäft kleinteilig, beratungsintensiv und komplex, weshalb effiziente Geschäftsmodelle unter Einbeziehung von Partnerschaften sinnvoll erscheinen. Klassische Energieversorger stehen dabei im Wettbewerb zu Handwerk und spezialisierten Dienstleistern, z.B. im Bereich der Energieeffizienz.

Energy & Utilities Practice

Der Energieversorger der Zukunft ist "lean und agil". Nur durch schlanke Prozesse und Strukturen kann die Wettbewerbsfähigkeit erhalten und gesteigert werden. Agilität ist im volatilen Markt entscheidend, um mit neuen Lösungen, Services und Prozessen die Chancen ausnutzen zu können.

Arthur D. Little bietet Unternehmen aus der Energie- und Versorgungsbranche eine umfangreiche Leistungspalette an. In  unserer Utilities & Energy Practice schaffen wir die Voraussetzungen für ein qualitatives und nachhaltiges Wachstum Ihres Unternehmens in einem volatilen Marktumfeld. Dabei setzen wir auf

  • die Entwicklung von innovativen Geschäftsmodellen, Produkten und Services
  • die Konzentration auf attraktive Kundensegmente und Wertschöpfungsstufen
  • die Schaffung von Dynamik und Flexibilität durch die Optimierung von Organisations- und Kommunikationsprozessen
  • Wachstumsimpulse durch Partnerschaften und Allianzen
  • die Etablierung von Mechanismen zur operativen Umsetzung und Kontrolle von strategischen Zielen

Gemeinsam mit dem Kunden erarbeiten wir maßgeschneiderte und innovative Antworten auf wesentliche Fragen der Energiewirtschaft und erzielen auf der Basis unseres ganzheitlichen Ansatzes schnell positive Ergebnisse. Zu unseren Kunden zählen internationale wie auch nationale, regionale und lokal aktive Energieversorger und Energiedienstleister. Darüber hinaus definieren wir uns als Ratgeber für junge und dynamische Unternehmen, die neue Services oder Technologien anbieten wollen.

Publikationen

Italian gas distribution tenders

An opportunity for utilities companies and infrastructure funds