Presse / Pressemeldungen / Archiv

Ergebnisse 11-20 von 192

« vorherige Seitenächste Seite »

Germany, Frankfurt - 25. August 2015

Neue Studie nimmt Megatrends der Autobranche unter die Lupe

Arthur D. Little befragt Endkunden zu Car Sharing, Autonomem Fahren und Elektromobilität

Wie das Handelsblatt in seiner heutigen Ausgabe berichtet, haben die Experten der Strategie- und Innovationsberatung Arthur D. Little in ihrer „Global Automotive Mobility Study“ die drei Megatrends Autonomes Fahren, Elektromobilität und Car Sharing aus Sicht der Endkunden untersucht. Die Ergebnisse zeigen eine Branche im Umbruch. So hält sich die Begeisterung für autonomes Fahren in Grenzen. Derzeit wäre nur etwa ein Drittel der Befragten bereit, ein autonomes Fahrzeug zu nutzen. Auch für die E-Mobility sind die Aussichten nicht rosig. Als Barriere identifizieren die Berater sowohl zu hohe Preise als auch begrenzte Reichweiten und ungenügende Lademöglichkeiten. Und auch die Mär, der Besitz eines eigenen Autos wäre für jüngere Kundengruppen nicht mehr attraktiv, wird durch die Studienergebnisse widerlegt: So ist es für die Mehrheit der Befragten auch in Zukunft wichtig, ein eigenes Fahrzeug zu besitzen. Befragt wurden 6500 Endkunden aus zehn Kernmärkten der Autobranche.

Weiterlesen »

Germany, Frankfurt - 13. Juli 2015

Arthur D. Little erwartet Angleichung globaler Flüssigerdgaspreise

Vor nicht einmal fünf Jahren beschworen Experten  das goldene Zeitalter des Flüssigerdgases. Als umweltfreundlichster fossiler Brennstoff schien Gas die ideale Übergangslösung auf dem Weg zur erneuerbaren Stromversorgung. Anno 2015 zeichnet sich ein anderes Bild: Kohle und mancherorts sogar Öl haben dem Gas den Rang abgelaufen. Kurzfristig sagen die Experten der Strategie- und Innovationsberatung Arthur D. Little Überkapazitäten und fallende Flüssigerdgaspreise voraus. Im aktuellen Viewpoint „Unlocking global LNG market value“ analysieren sie, wie die rasante Preiskonvergenz den weltweiten Gasmarkt beeinflusst.

Im Gegensatz zu Kohle und Erdöl ist Erdgas der bei weitem emissionsärmste Brennstoff und verbrennt beinahe rückstandlos. Hinzu kommt, dass Energie aus Flüssigerdgas umgehend verfügbar ist, da Gaskraftwerke besonders schnell hochgefahren werden können. Gerade im Zuge der Energiewende erschien Gas daher als ideale Übergangslösung auf dem Weg von fossilen Brennstoffen zu erneuerbaren Energien und wurde in Form von KWK-Anlagen auch politisch gefördert. Inzwischen musste die ökologische Ideallösung jedoch den ökonomischen Realitäten weichen: Der massive Kohleexport aus Übersee sowie der Preiskampf um das Erdöl, machen Kohle und Öl zu den preisgünstigeren Alternativen. Entsprechend ist der Anteil von Kohle- und Kernkraftenergie im globalen Energiemix deutlich größer als der von Gas.

Weiterlesen »

Germany, Frankfurt - 30. Juni 2015

Rasantes Wachstum des Stadtverkehrs erfordert neue Logistikkonzepte

Die Urbanisierung ist einer der Megatrends des Jahrhunderts. Experten gehen davon aus, dass sich das Passagier- und Warenaufkommen im Stadtverkehr bis zum Jahr 2050 nahezu verdreifachen wird. Diese Entwicklung macht es erforderlich, neue Konzepte zu entwickeln und umzusetzen. Die Strategie- und Innovationsberatung Arthur D. Little skizziert im Rahmen ihres neuen „Urban Logistics Report“ Lösungsansätze für die innerstädtische Logistik.

Bereits heute werden 64 Prozent des globalen Transports und Verkehrs im urbanen Umfeld abgewickelt. Bis zum Jahr 2050 wird sich die absolute Zahl noch verdreifachen. Diese Entwicklung beeinträchtigt die Lebensqualität in urbanen Zentren und birgt immense ökonomische Gefahren. Die Folgen eines derart hohen Verkehrsaufkommens liegen auf der Hand: Verkehrsstörungen, steigendes Unfallrisiko, Lärmbelästigungen sowie Umwelt- und Luftverschmutzung. Während die Innovationskraft im Personenverkehr groß ist und bereits eine Fülle an Projekten umgesetzt wurde, hinkt die Warenlogistik noch weit hinterher. Arthur D. Little liefert in seinem neuen Report Handlungsansätze und zeigt laufende Pionierprojekte auf.

Weiterlesen »

France, Paris - 01. Juni 2015

Neue Netzgenerationen können 39 Milliarden Euro bei europäischen Telekomanbietern einsparen

Laut einer neuen Studie von Arthur D. Little und Bell Labs bieten Network Functions Virtualization (NFV) und Software-Defined Networks (SDN) eine strategische Chance für die Telekommunikationsbranche

Exponentiell steigender Datenverkehr stellt eine große Herausforderung für Telekommunikations-unternehmen dar. Effiziente Technologien und Standards der Cloud-Anbieter könnten der Branche neue Wege aufzeigen. Die Strategie- und Innovationsberatung Arthur D. Little hat gemeinsam mit Bell Labs Consulting, dem Forschungs- und Beratungsarm von Alcatel-Lucent, den neuen Report Reshaping the future with NFV and SDN erstellt. Der Report kommt zu dem Ergebnis, dass ein Paradigmenwechsel hin zu einem „Cloud-Netzbetreiber“ das Potenzial bietet, die Art und Weise zu verändern, wie wettbewerbs-fähig die Telekommunikationsbranche im Zeitalter der Cloud sein wird.

Weiterlesen »

France, Paris - 26. Mai 2015

Neue Exane-Studie sieht wachsenden Wettbewerb zwischen traditionellen Medienhäusern und OTT-Anbietern

Kooperationen zwischen Telekomanbietern und traditionellen Medienhäusern könnten den Druck durch die ambitionierten OTTs lindern

  • Der Wandel in der Mediennutzung verändert auch den Markt für die Übertragung von Inhalten
  • OTT (Over-The-Top) Content-Dienste wie Netflix sind insbesondere für klassische TV- und Radio-Anbieter eine Herausforderung
  • Etablierte Player sollten die Gründung eigener OTT-Angebote in Erwägung ziehen
  • Telekomanbieter können mit neuen Mehrwertdiensteangeboten sowohl als Partner für traditionelle als auch für neue Entertainmentanbieter auftreten, von deren  Konkurrenzsituation profitieren und damit neue Umsätze generieren

Die Strategie- und Innovationsberatung Arthur D. Little veröffentlicht gemeinsam mit Exane BNP Paribas die Studie ‘How to ride the OTT wave’ – bereits die 14. Ausgabe ihrer jährlichen Untersuchung der europäischen Telekommunikations- und Medienbranche. In diesem Jahr behandelt die Studie den sich verschärfenden Wettbewerb zwischen den traditionellen TV- und Radiosendern und den OTT-Anbietern wie Netflix und Spotify sowie die Marktszenarien der nächsten Jahre. Eine der Kernaussagen der Studie ist die Einschätzung, dass die durch neue Dienste rasant wachsende Nachfrage nach superschnellem Breitband eine Initialzündung für höhere Umsätze bei den Telekomanbietern sein könnte.

Weiterlesen »

Germany, Frankfurt - 22. Mai 2015

Europaweit erste 700-MHz Multiband-Frequenzversteigerung: Signalwirkung für einen „Breitband-Ruck“ in Deutschland

Als erstes Land in Europa stellt Deutschland auch Frequenzen aus dem 700-Megahertz-Bereich  für mobiles Breitband zur Verfügung – die Auktion könnte sich als Startschuss für einen Breitbandruck über einen Technologiemix erweisen. Die Strategie- und Innovationsberatung Arthur D. Little erwartet Verkaufserlöse, die 20-30 Prozent über den Mindestgeboten liegen dürften –also bei bis zu zwei Milliarden Euro.

Ab dem 27. Mai 2015 versteigert die Bundesnetzagentur Frequenzen im Umfang von 270 MHz aus den Bereichen 700 MHz, 900 MHz, 1500 MHz sowie 1800 MHz. Die Frequenzen im 700-Megahertz-Bereich („Digitale Dividende II“) werden noch bis mindestens Ende 2016 für terrestrisches Fernsehen genutzt, der genaue Zeitpunkt der Freigabe muss jedoch noch gemeinsam mit den Rundfunkanstalten festgelegt werden. An der Auktion werden die drei großen Telekommunikationsanbieter Telefónica Germany GmbH & Co. OHG, Telekom Deutschland GmbH sowie Vodafone GmbH teilnehmen. Die Berater von Arthur D. Little erwarten Verkaufserlöse, die nur 20-30 Prozent über den Mindestgeboten in Höhe von 1,5 Milliarden Euro liegen – und das über alle Frequenzbänder hinweg. Da nur drei Bieter zur Versteigerung zugelassen sind, stehen im wertvollen Frequenzbereich 700 MHz genug Blöcke für alle Teilnehmer zur Verfügung.

Weiterlesen »

Germany, Frankfurt - 01. April 2015

Verborgene Potentiale: Minivans in China

Studie von Arthur D. Little identifiziert neue Wachstumsbereiche für ausländische OEMs in der Volksrepublik China

Auf europäischen Straßen sind sie ein eher seltener Anblick: Die sogenannten leichten Nutzfahrzeuge, besser bekannt als „Minivans“ – hierzu werden alle Vans mit einer Länge zwischen 3,50 und 5,20 m gezählt. In China hingegen sind sie prägend für das Straßenbild und erfreuen sich insbesondere außerhalb der großen Megacities an der Ostküste wachsender Beliebtheit. Bislang wird der Markt von drei chinesischen Anbietern geprägt. In ihrem neuen Viewpoint „The China light van segment“ stellt die Strategie- und Innovationsberatung Arthur D. Little Potentiale für ausländische Unternehmen heraus.

Weiterlesen »

Germany, Frankfurt - 05. März 2015

Fusionswelle im Europäischen Telekommunikationsmarkt

Der europäische Telekommunikationsmarkt erlebt eine Welle spektakulärer Unternehmensfusionen. Die E-Plus Übernahme durch Telefonica war ein Höhepunkt, gefolgt von der Akquisition von Everything Everywhere durch British Telecom. Experten erwarten eine weitere Konsolidierung am europäischen Markt. Im neuen Viewpoint „Creating value in telecoms consolidation“ zeigt die Strategie- und Innovationsberatung Arthur D. Little Erfahrungswerte und Vergleichspunkte aus vier der größten Mobile-Mobile-Fusionen bislang. Zugleich gibt sie Handlungsempfehlungen, Benchmarks und Zeitachsen, die bei einer Realisierung der Synergien in der Post-Merger Integrationsphase berücksichtigt werden sollten.

Weiterlesen »

Germany, Frankfurt - 28. Januar 2015

Flughäfen, Bahnhöfe und Co.: Neues Umsatzpotential für den Einzelhandel

Der Einzelhandel erobert weltweit öffentliche Einrichtungen und große Infrastrukturprojekte. Längst vorbei sind die Zeiten, in denen man zum Einkaufen ausschließlich in die Innenstädte fuhr. Händler eröffnen neue Verkaufsflächen dort, wo ohnehin ein großes Käuferpotential vorhanden ist. In Deutschland kann man dieses Phänomen insbesondere in Großstadtbahnhöfen sowie an Flughäfen beobachten. Hier finden Konsumenten Geschäfte für Kosmetika, Bekleidung, Bücher und zunehmend auch für Lebensmittel. Die Strategie- und Innovationsberatung Arthur D. Little hat weltweite Trends in der neuen Publikation „Unlock the hidden value of infrastructure“ zusammengefasst und zeigt neue Einnahmequellen für Händler und Infrastrukturbetreiber auf.

Weiterlesen »

Germany, Frankfurt - 08. Dezember 2014

Umsatzwachstum von 15.1 Milliarden Euro in Online-Medien in den EU-5 Ländern bis 2017

Die Medien- und Unterhaltungsbranche in Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien und dem Vereinigten Königreich ("EU-5") geht derzeit durch eine massive digitale Transformation, die ein komplexes und volatiles Umfeld insbesondere für traditionelle Akteure erzeugt. Die Strategie- und Innovationsberatung Arthur D. Little ermöglicht mit einer neuartigen „Flow of Funds-Methode“ Einblicke in Geschwindigkeit und Nutznießer dieser Transformation.

Weiterlesen »